In 5 Klicks von BPM Studio zu UltraMixer wechseln

BPM Studio ist eine DJ-Software für Profi- und Hobby-Djs der Dresdner Firma Alcatech, die noch immer von einem festen und treuen Kundenkreis genutzt wird und sich dort großer Beliebtheit erfreut. Leider blieben in letzter Zeit wichtige Updates aus, weshalb sich die Software inzwischen nicht mehr auf dem aktuellen technischen Stand befindet. Für viele Kunden ist das Anlass, auf ein neues Programm umzusteigen. Das ist leider oftmals mit einigen Schwierigkeiten verbunden.

Liebevoll gepflegte Archive mit bis zu hunderttausend Musikdateien, die über die Jahre hinweg gewachsen sind und einer sorgfältigen Ordnung unterliegen, müssen von jetzt auf gleich in eine neue Software transferiert und teilweise neu sortiert werden – ein unglaublicher Zeitaufwand.

Wir haben deshalb in UltraMixer einen Weg eingebaut, der dir den Wechsel mit wenigen Klicks reibungslos ermöglicht. Dabei werden auch deine festgelegten Ordnerstrukturen und Gruppen übernommen. Wie das geht werden wir weiter unten Schritt für Schritt erläutern.

Gemeinsamkeiten von BPM Studio und UltraMixer

Einfacher Umstieg durch ähnliches Aussehen

Zuerst einmal wird dir auffallen, dass sich BPM Studio und UltraMixer optisch nur wenig unterscheiden. Das macht es ehemaligen BPM Studio Nutzern deutlich leichter, auf die neue Software umzusteigen.

Auch wir bieten drei Versionen mit unterschiedlichen Featuresets an: Home, Basic und Pro (Private, Standard und Pro beim BPM Studio). Details zu den Features der einzelnen Versionen findet ihr hier.

Die Benutzeroberfläche ist ähnlich aufgebaut. Sie ist in zwei Decks unterteilt, denen jeweils eine eigene Playlist und eigene Bedienelemente zugeordnet sind. Dir stehen die gleichen Features zur Verfügung und darüber hinaus noch einige mehr, allem voran die Midi-Fähigkeit, die BPM Studio bisher noch fehlt. 

Das File-Archiv in BPM Studio ist ebenfalls vergleichbar mit dem in UltraMixer, weshalb es 1:1 importiert werden kann.

Wie das funktioniert zeigen wir dir jetzt.

In 5 Schritten zu UltraMixer wechseln

So gelingt dir der reibungslose Wechsel auf UltraMixer

Wichtig vorab

Um dein BPM-Studio-Archiv in UltraMixer importieren zu können, müssen sich die beiden Programme unbedingt auf demselben Computer befinden!

  • 1. Öffne das Archiv-Menü

    Starte nun UltraMixer und klicke in der Menüleiste unten auf den Pfeil zwischen „Archiv“ und „Mixer“.

  • 2. Wähle "Importieren"

    Aus dem sich öffnenden Menü wählst du „Importieren“ aus.

  • 3. Klicke auf „BPM-Studio-Archiv importieren“

    Anschließend öffnet sich ein weiteres Submenü. Hier klickst du auf „BPM-Studio-Archiv importieren“.

  • 4. BPM Studio Datenverzeichnis auswählen

    Daraufhin öffnet sich der Database Importer. Unter „Choose DJ-Software“ wird dir bereits BPM-Studio angezeigt. Bei „Choose BPM-Studio data directory“ kannst du nun dein Musik-Archiv auf deinem Rechner suchen und auswählen.

  • 5. Klicke auf "Import DataBase

    Nun ist nur noch ein Klick auf „Import DataBase“ nötig und dein File-Archiv wird in den UltraMixer importiert.

Welche Daten übernimmt UltraMixer von BPM Studio?

  • Musiktitel

    Alle Musiktitel mit ID3-Tags wie Interpret, Titel, Länge, BPM etc. werden übernommen.

  • Cue-Punkte

    UltraMixer übernommt bis zu 6 Cue-Punkte.

  • Playlisten

    UltraMixer übernimmt alle in BPM Studio angelegten Playlisten.

  • Ordnerstruktur

    UltraMixer übernimmt alle in BPM Studio angelegten Ordner.

Wie bei BPM Studio auch werden nur die Dateipfade zur Musik in das UltraMixer-Archiv kopiert, nicht die Musik selbst! Verschiebst du einzelne Titel, kann auch UltraMixer nicht mehr auf diese zugreifen.

Natürlich ist ein Export des Archivs aus UltraMixer ebenfalls jederzeit möglich. Dafür erneut auf den Pfeil zwischen „Archiv“ und „Mixer“ klicken und unter „Exportieren“ die gewünschte Aktion anwählen.

So einfach gelingt der Wechsel von BPM Studio zu UltraMixer!

snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake